Vorbereitungen für die Race Around Austria Challenge 2017 laufen auf Hochtouren!

13 x noch schlafen! Fühl mich ein bisschen wie ein kleines Kind, das sich auf Weihnachten freut… 😉

13 x noch schlafen bis der Startschuss zu dem Rennen fällt, auf das ich heuer das Hauptaugenmerk gelegt habe: Die Race Around Austria Challenge 2017!
560 km nonstop rund um Oberösterreich, mit rund 6.500 Höhenmetern gilt es zu bewältigen.
Strecke Challenge Überblick
Genauere Infos zum Rennen findet ihr unter http://www.racearoundaustria.at

Ich war letztes Jahr bereits in St. Georgen und habe damals Thomas Jaklitsch am Start angefeuert.
DSC_0021

Das Flair in St. Georgen war so einzigartig und überwältigend – Gänsehautfeeling pur! Seitdem freue ich mich auf nichts anderes so sehr, wie dort selber am Start stehen zu dürfen, die Rampe runterzufahren und hoffentlich nach knapp 24 Stunden wieder dort als Finisher hochzufahren! Ich freue mich auf das überwältigend schöne Gefühl, sich einen Traum erfüllt zu haben und das mit einem tollen Team feiern zu dürfen. 😀

Seit Wochen bin ich beschäftigt mit tüfteln, organisieren und optimieren, um alles für das Event vorzubereiten. Ich bin auch sehr dankbar für die Unterstützung von meinem besten Ehemann Christian, der viel Zeit in die Ausrüstung im Pacecar aufgewendet hat und mich ertragen muss, wenn ich im Kreis renne und nicht weiß, was ich als nächstes noch machen muss oder mir Sorgen mache, etwas Wichtiges zu vergessen. 😉

Schön langsam habe ich aber das Gefühl, damit bald am Ziel angelangt zu sein… Die Kleidung ist in Boxen gut organisiert, die Nahrung vorbereitet und der Ernährungsplan adaptiert (viel aus den 24 h in Kaindorf gelernt!), die Ausrüstung vervollständigt und teilweise optimiert und die Startzeit weiß ich seit heute auch – um 15:01 darf ich losstarten!
Mein TEAM Chef Maxl wird euch dann über den Facebook Account von TEAM ANITA auf dem Laufenden halten und ich würde mich sehr über Posts, Kommentare usw. freuen, die mich noch zusätzlich motivieren und mir den richtigen Schubs in die richtige Richtung geben. Meine Crew wird mir natürlich alles brav über den Funk vorlesen. 😉

So, jetzt aber ab ins Betterl für den Schönheitsschlaf! Damit ich anständig ausgeruht nach St. Georgen fahren kann und auf den Fotos nicht allzu verschlafen und verknittert dreinschau… :-p

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s